Donnerstag, 30. Juli 2015

PETIT FOUR

Petit four nach einer Idee von Martina Nagele.
Angefangen hab ich mit dem kleinsten von vier.
Interessante Machart , noch nicht perfekt , aber ging recht schnell


Als nächstes der größte .
Er brachte mich an den Rand eines Nervenzusammenbruchs.
Drei Tage lang nur gefädelt-auseinander genommen-wieder von
vorne angefangen  . Ich weiß nicht , ob ich so begriffstutzig war , oder
mich einfach  blöd angestellt hab.
Die Flechtung ist auf beiden Seiten , das heißt vierzehn lose Streifen ,
die in der richtigen Reihenfolge und über-  und unter-einander ,
 befestigt werden .
Die Flechtstreifen sind noch recht ungleichmäßig ,  aber es gibt ja noch
2 Größen zum üben.


Kommentare:

  1. Du hast es geschafft!!!!!!!!!!!!!!!! Jubel
    Glückwunsch und mein voller Neid sei mit Dirl
    Deine verschieden großen Elemente können sich durchaus sehen lassen und verursachen bei mir das gleiche Herzklopfen wie bei der ersten Sichtung der Fotos von Mariposo. Wie froh war ich, als ich die Anleitung auf der Creativa persönlich erwerben konnte. Nebenan direkt die passenden Perlen in Großpackungen erworben und ab nach Hause, ran ans Werk. Es folgten Nervenzusammenbrüche, Selbstzweifel, die Erkenntnis, dass Logischdenken nicht mein Ding ist und dass es Dinge gibt, von denen Frau einfach mal die Finger lassen muss. *HOIL*
    Daher ziehe ich den Hut, dass Du die Befestigung der Strippen verstanden hast.
    Lg
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Silke,
      da bin ich aber froh ,dass es nicht nur mir so gegangen ist.
      LG Monika

      Löschen